Dieses erfrischende Rezept kann ich jedem ans Herz legen, der es zitronig mag! Denn dieser Kuchen ist nichts für überempfindliche Zungen. Aber er ist perfekt für ein sommerliches Gartenfest.

Vorbereitung: 20 min
Kochzeit: 40 min
Gesamt: 1 h

zutaten

für 1 Blech
  • 225 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 275 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4  Eier
  • 4 TL Milch
  • 2 große Zitronen Schale
  • 2 große Zitronen Saft
  • ca. 175 g Puderzucker

zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Zitronen waschen und Schale abreiben. Alle restlichen Zutaten für den Teig mit der abgeriebenen Schale zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Eine Backform mit Backpapier auslegen. Am besten eignet sich eine rechteckige Backform, alle anderen gehen aber auch. Anschließend den Teig vollständig in die Form geben.
  4. Nun darf der Kuchen für 40 Minuten in den Backofen. Die Stäbchenprobe gibt Sicherheit, ob der Kuchen voll durchgebacken ist.
  5. Die Zitronen ausdrücken und den Saft von Kernen befreien. Anschließend mit dem Puderzucker verrühren. Die Glasur ist recht flüssig, das muss so sein!
  6. Den fertigen Kuchen nach 40 Minuten aus dem Ofen nehmen und sofort mit einer Gabel Löcher in die Oberfläche stechen. Die Zitronensaft-Puderzucker-Mischung vollständig über den Kuchen geben. Anfangs wird der Kuchen im „Saft stehen“. Das ist gewollt! Die Glasur wird vom Kuchen komplett aufgesogen und verleiht ihm das besondere Etwas.
  7. Den Kuchen abkühlen lassen, warten bis die Glasur vollständig eingezogen ist und genießen.