Wer schokoladige Brownies mag, kennt auch den größten Nachteil: viel viel viel Zucker und das darauffolgende schlechte Gewissen! Es gibt aber Alternativen, die man kaum schmeckt. Ich für meinen Teil mag Kuchen mit Gemüse sehr gerne. (Zucchini-Schokoladen-Kuchen omnomnom! Oma ist die Beste.)

Vorbereitung: 15 min
Kochzeit: 20 min
Gesamt: 35 min

zutaten

für 1 kleines Blech
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2  Eier
  • 4 EL Öl  z.B. Sonnenblumenöl
  • 4 EL Backkakao
  • 100 g brauner Zucker
  • 7 g Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • Vanille(aroma)
  • 1 Handvoll Mandeln oder Walnüsse gehackt
  • Schokodrops optional

zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C Unter-/ Oberhitze vorheizen.
  2. Die Bohnen abtropfen lassen und sehr (sehr, sehr, sehr) gründlich waschen.
  3. Die Bohnen in einem Mixer fein pürieren.
  4. Das Bohnenpüree mit den restlichen Zutaten vermengen.
  5. Eine kleine, rechteckige Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
  6. Die Brownies für 20-25 Minuten backen. (Stäbchenprobe)

Notizen

Bei Bedarf können Früchte, Schokodrops oder Ähnliches hinzugefügt werden.
Meine Lieblingskombination ist Cremequark mit Erdbeeren und zerbröselten Brownie. Hach. Da könnte ich mich hineinsetzen!

~ kcal/ 100g